Brot & Gebäck

Griechische Pita

Ohne Brot gibt es kein griechisches Mahl. Eher warten Griechen auf den frisch gefüllten Brotkorb, als ohne mit dem Speisen fortzufahren. Meinem Schwiegervater war asiatisches Essen auch höchst suspekt, da dazu kein Weißbrot gereicht wird.

Zu unserem Rindfleisch mit Auberginen musste es also auch frisches Brot geben, um die Sauce aufzudippen.

Griechische Pita soll sich während des Backens nicht in der Mitte öffnen, da sie nicht gefüllt werden. Man dippt mit dem Brot Sauce oder Cremes wie Tsatziki, Tarama oder Melinzanosalata auf oder wickelt Souvalki darin ein.

Wenn der Teig zu trocken ist, einfach mehr Wasser einarbeiten, bis der Teig geschmeidig glänzt.pita_klein

Zutaten:

400 g Mehl
20 g Hefe
200 ml lauwarmes Wasser
2 TL Zucker
2 TL Salz
1 EL Olivenöl

Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Vertiefung drücken. Die Hefe hineinbröckeln und mit der Hälfte des Wassers, dem Zucker und etwas Mehl verrühren und ca. 15 Minuten gehen lassen.

Den Hefevorteig mit Salz und Zucker vermengen und den Teig mit den Händen auf der Arbeitsfläche gut kneten (ca. 10 Minuten).

Jetzt das Öl unterkneten und den Teig in 8 Stücke teilen, zu Kugeln formen und jede kreuzweise einschneiden. Zugedeckt lässt man diese Kugeln etwa 30 Minuten bei Raumtemperatur gehen (bis sich ihr Umfang verdoppelt hat).

Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Jede Kugel nochmals gut durchgeknetet und zu einem etwa 1/2 cm dicken Fladen ausrollen. , den man auf ein geöltes Backblech legt. Im Ofen werden die Fladen ca. 4 bis 5 Minuten von jeder Seite gebacken. Sie sollten keine Farbe annehmen und weich bleiben.

Nach dem Abkühlen werden die Fladen in Folie aufbewahrt, damit sie nicht hart und trocken werden.

3 Kommentare zu “Griechische Pita”

  1. Isi sagt:

    Ja, das mit dem Brot kenne ich, das kann nie genug sein… Ich werds zu Deinem Rindfleisch mit Auberginen ausprobieren.

  2. lamiacucina sagt:

    wie verhindert man denn das Aufgehen in der Mitte ? Ist es das Rezept mit dem Ölzusatz ?

  3. Susa sagt:

    @ Isi – Manchmal ist es bei uns auch zuviel Brot, da bleibt kaum noch Platz für den Rest…

    @ Robert – Ich glaube, es liegt an der Temperatur. Je höher, desto besser blähen sie sich auf. An dem Öl liegt es wohl nicht.

Kommentieren