Lust auf Genuss - Rezepte

Der Klassiker: Stifado mit Rind

Alt-Tag here

Stifado zählt zu meinen Lieblingsgerichten und zu den Höhenpunkten der griechischen Küche. Das Ragout mit der würzigen Sauce kann sowohl vegetarisch als auch mit Fleisch und im Sommer wie im Winter gegessen werden. Immer dabei: viele Zwiebeln.

Leider gibt es in Deutschland keine Stifado-Zwiebel, so dass wir auf Schalotten zurückgreifen müssen. In Griechenland werden die Zwiebeln als Beilage gesehen und das Stifado nur mit etwas Brot gegessen.

Das Rezept ist aus dem Buch Vefa’s Kitchen von Vefa Alexiadou und schmeckt wie alle ihre Rezepte hervorragend.


Für 4-6 Personen
 
1 kg Rind, in 2 cm große Würfel geschnitten
1 kg kleine Zwiebeln
250 ml Olivenöl
Salz & Pfeffer
750 ml Tomatenpassata
 

Für die Marinade
120 ml Olivenöl
250 ml Rotwein
2 El Rotweinessig
3 Lorbeerblätter
20 schwarze Pfefferkörner
10 Pimentbeeren
4 Knoblauchzehen

Zubereitung

Alle Zutaten für die Marinade in einer Schüssel mischen. Das Fleisch darin einlegen, so dass es gleichmäßig bedeckt ist. Mit Klarsichtfolie abdecken, im Kühlschrank 1-2 Tage marinieren.

Die Zwiebel kurz in kochendem Wasser blanchieren und die Haut abziehen. Das Fleisch aus der Marinade nehmen, diese zur Seite stellen und die Gewürze aufbewahren.

In einem großen Schmortopf das Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln darin portionsweise mit mittlerer Hitze 8-10 Minuten leicht bräunen. Zur Seite stellen.

Das Fleisch in dem verbliebenen Öl anbraten. Sobald es von allen Seiten braun ist, die restliche Marinade angießen und mit Salz, Pfeffer und 2 Lorbeerblätter, 6 Pfefferkörner und 6 Pimentbeeren würzen.

Mit Passata aufgießen, kurz aufkochen, Temperatur reduzieren und mit geschlossenen Deckel ca. 30 Minuten schmoren. Anschließend die Zwiebeln und 3 Knoblauchzehen hinzufügen. Weitere 1,5 Stunden mit fast geschlossenem Deckel (1 cm offen lassen, damit die Sauce gut einkochen kann) schmoren.



Zurück


© All rights reserved