Lust auf Genuss - Rezepte

Fakes - griechische Linsensuppe

Alt-Tag here

Linsensuppe ist das wohltuenste Gericht für die kalte Jahreszeit überhaupt. Seitdem ein Cousin aus Athen uns mit den besten Linsen aus Kastoria versorgte, weiß ich, was meiner Linsensuppe immer fehlte: das Aroma von Piment und Nelke. Während die griechischen Linsen das Aroma im Erbgut haben, würze ich normale Linsen aus dem Supermarkt mit den feinen Gewürzen nach.

 


500 g braune Linsen
2 Zwiebeln
2 große Karotten
100 g Knollensellerie
3 Knoblauchzehen
6 El Olivenöl
¼ Tl gemahlenen Piment
¼ Tl gemahlene Nelke
2 Tl Oregano
3 Lorbeerblätter
1 l Gemüsebrühe
2 El Tomatenmark
450 g Tomatenpassata

Zum Servieren
Olivenöl
Rotweinessig
Feta

Zubereitung

Karotten, Sellerie und Zwiebeln putzen und fein würfeln.  Knoblauchzehen mit dem Messerrücken zerdrücken. Linsen in einem Sieb unter kaltem Wasser abspülen, bis das Wasser klar ist.

4 El Öl in einem Topf erhitzen. Karotten, Sellerie, Zwiebeln und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze unter Rühren 6-8 Min. andünsten. Die Linsen dazugeben und kurz mitdünsten. Tomatenmark in der Gemüsebrühe auflösen und mit der Passata in den Topf geben.

Zum Kochen bringen. Lorbeerblätter dazugeben und mit einem leicht angewinkelten Deckel unter gelegentlichem Rühren 40-50 Min. sanft köcheln. Nach Bedarf mehr Brühe angießen. Mit Olivenöl, Feta und Essig servieren.



Zurück


© All rights reserved