Lust auf Genuss - Rezepte

Gyros - aus der heimischen Küche

Alt-Tag here

Dieses Gyros von Chefkoch Michael Psilakis ist eher eine in Scheiben geschnittene Fleischpastete, als der klassische Drehspieß aus Griechenland. Geschmacklich ist es diesem um Längen voraus.

Wer hat schon einen Drehspieß zuhause in der Küche? Daher nehmen griechische Hausfrauen häufig Hackfleisch, das sich leicht in Scheiben schneiden lässt. Aber ob Drehspieß oder als diese Hackpastete – Gyros ist das perfekte Freizeitessen. Am besten schmeckt es natürlich an einem lauen Sommerabend mit einem kühlen Bier.

Nach diesem Rezept aus Psilakis Buch how to roast a lamb bereitete seine Küchencrew in dem Restaurant Kefi in New York seine Gyros zu.

Das Knoblauchcréme wird aus dem bereits hier vorgestellten Knoblauch Confit gemacht und kann durch fein gehackten frischen Knoblauch ersetzt werden. Piment d’Espelette, Frankreich feinstes Chilli, durch eine andere milde Chillisorte.


1 Gemüsezwiebeln

Für 4 Personen

Olivenöl
Salz, Pfeffer
450 g Lamm
225 g Schweinehack
1 Tl Senf
1 Tl Knoblauchcréme
1 Tl gemahlenen Koriander
1 Tl Piment d’Espelette
2 El frisch gehackte Kräuter
(Dill, Minze, Petersilie oder Schnittlauch)
1 Frühlingszwiebel
2 große Eier, leicht
aufgeschlagen

Zubereitung

Die Zwiebeln enthäuten, in dicke Scheiben schneiden. Leicht mit Olivenöl einpinseln, salzen und pfeffern. In einer heißen Grillpfanne grillen, bis sie weich ist. In Ringe teilen und fein hacken.

Eine ofenfeste Form mit Öl auspinseln. In einer Schüssel alle Zutaten miteinander verkneten. Die Masse gleichmäßig in der eingeölten Form verteilen. Diese in eine größere Form stellen und die Größere mit heißem Wasser bis zur Hälfte der kleineren Form füllen.

Im Ofen  bei 190 Grad 45 Minuten backen. Aus dem Wasserbad heben und bei Raumtemperatur abkühlen lassen. Abgedeckt im Kühlschrank mindestens 3 Stunden, am besten über Nacht ruhen lassen.



Zurück


© All rights reserved