Lust auf Genuss - Rezepte

Kaninchenroulade mit Kapernfüllung

Alt-Tag here

Unter dem Weihnachtsbaum lag dieses Jahr die Bibel aller griechischen Kochbücher: Vefa´s Kitchen.

Das Buch, das nun endlich in englischer Sprache erschien, ist die hellenische Ausgabe des „Der Silberlöffel“ und die Autorin Vefa Alexiadou nach einer Vielzahl herausgegebener Kochbücher, einer eigenen TV-Sendung und unzähliger weiterer Aktivitäten eine Autorität in der griechischen Kochlandschaft.

Auf 700 Seiten finden sich wohl alle Gerichte, die jemals zwischen dem Ionischen Meer und der Ägäis gekocht wurden.

Dieses Buch musste mit einem ganz besonderen, keinem alltäglichen Rezept eingeweiht und als Premiere bei DKduW eingereicht werden. Meine Wahl fiel auf Kaninchenkeulen. Nicht jeder isst gern Tiere, die zu Lebzeiten ein flauschigen Fell und treue Kulleraugen hatten. Das weiße, feste Fleisch mit zartem Eigengeschmack macht es Genießern aber schwer zu widerstehen.

Entgegen meiner anfänglichen Befürchtungen erwies sich die Kapern-Rosmarin-Füllung nicht als zu kräftig und harmonierte perfekt mit der Orangen-Weißwein-Sauce. Dazu passt gut Pastinaken-, Kartoffel- oder Selleriepüree.


Für 4 Personen

4 Kaninchenkeulen
2 El Kapern
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
2 El frischer Rosmarin, fein gehackt (alternativ: Majoran, Oregano oder Thymian)
Salz und Pfeffer
4 El Olivenöl
120 ml Weißwein
120 ml Orangensaft
ca. 120 ml Wasser

Zubereitung

Die Kaninchenkeulen entbeinen, dabei den unteren Teil des Beines ganz lassen. 

Kapern grob hacken und mit Rosmarin, Salz und Pfeffer mischen. Je ein Viertel der Masse auf einer Kaninchenkeule verteilen. Fest aufrollen und mit einem Zahnstocher verschließen.

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen. Die Keulen bei mittlerer Hitze von allen Seiten gut anbraten. Mit Weißwein ablöschen und einige Minuten einkochen.

Orangensaft angießen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Aufkochen, die Temperatur reduzieren und bei geschlossenem Deckel ca. 1 Stunde simmern.

Von Zeit zu Zeit etwas Wasser dazu geben, bis das Fleisch weich und eine aromatische Sauce entstanden ist.

Zum Servieren die Keulen anschneiden und mit der Sauce begießen.



Zurück


© All rights reserved