Lust auf Genuss - Rezepte

Palbohnensalat aus dem Kloster

Alt-Tag here

Sobald frische Palbohnen auf dem Markt auftauchen, heißt es, schnell zuzugreifen. Die weißen Gartenbohnen, die bis zur Reife an der Pflanze belassen werden, schmecken besonders zart.

Dieses fand ich in dem Buch The Cuisine of the Holy Mountain Athos von dem Mönch Epiphanios von Mylopotamos. Mein angetrauter Grieche verbrachte vor vielen Jahren gemeinsam mit einem Freund ein paar Tage in einem der Klöster. Besonders die gemeinsamen Mahlzeiten sind ihm in Erinnerung geblieben: "Das Essen war unglaublich, es schmeckte so.... rein! Wahrscheinlich, weil alles aus eigenem Anbau kommt. Und der Wein erst! Leider gab es für jeden nur ein kleines Glässchen pro Mahlzeit. Dabei schmeckte er so gut... "

Da dies mein erstes Reept aus dem Buch ist, reiche ich es schnell auch bei dem Event Dein Kochbuch das unbekannte Wesen (DKduW) von Foodfreak ein.


500 g Palbohnen
10 Lauchzwiebeln
1 Bund Petersilie
120 ml Olivenöl
Saft einer halben Zitrone
Salz, Pfeffer

Zubereitung

Palbohnen bei mittlerer Hitze 30-35 Minuten zugedeckt weich kochen und abgießen.

Petersilie waschen und die Blätter grob hacken. Frühlingszwiebeln waschen und in Ringe schneiden.

Alle Zutaten in eine Schüsselgeben und gut mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Wachsbohnen

Zurück


© All rights reserved