Lust auf Genuss - Rezepte

Lammkeule mit getrockneten Tomaten

Alt-Tag here

Osterzeit im Lammzeit. Da kommt dieses Rezept von Starkoch Michael Psilakis gerade richtig: Es ist unkompliziert, lässt sich wunderbar vorbereiten und schmeckt hervorragend.

Nach 40 Tagen Fastenzeit biegt sich in Griechenland die Ostertafel. Familie und Freunde kommen zusammen und nicht selten wird ein ganzes Lamm über dem Grill geschmort.

Für kleinere Runden eignet sich eine Lammkeule auf jeden Fall besser als ein ganzes Lamm. Mit Saganaki oder gegrilltem Halloumi und einem Salat als Vorspeise und zum Beispiel Galaktoboureko als Dessert lässt sich auch für übersichtliche Familiengrößen ein feines griechisches Oster-Menü zusammen stellen.

Dieses Rezept ist aus dem Buch How to roast a Lamb von Michael Psilakis und abgesehen von dem guten Geschmack besticht es durch seine unkomplizierte Zubereitungsweise.

Und noch einfacher wird das Ostergericht, wenn zusätzlich kleine Kartoffeln, einmal in einer Schüssel in Olivenöl gewendet und gesalzen, neben dem Rollbraten Platz finden und mitgaren. Je nach Größe sollte sie erst in der Mitte der Garzeit zugegeben werden, damit sie nicht zu weich werden.

Tomatenpaste, die nicht benötigt wurde, wird mit Ricotta, cremigen Manouri oder mildem Feta und ein paar  Kräckern zum willkommenen Dipp als Appetitanreger.


Zutaten
für 4 – 6 Personen

für die Füllung
300 g saftige getrocknete Tomaten, in Öl eingelegt
80 g entsteinte Kalamata Oliven
1 Tl fein gehackten Rosmarin
3 kleine Thymianzweige
1 Tl getrockneter Oregano
1 Tl Dijonsenf
2 Knoblauchzehen
3 El Olivenöl
1 ½ El Rotweinessig

für das Lamm
2 Kilo Lammkeule, (ohne Knochen, Schmetterlingsschnitt)
Salz, Pfeffer
Olivenöl
350 ml Wasser
1 El Dijonsenf
3 große Rosmarinzweige
2 El neutrales Öl (z.B. Sonnenblumenöl)
1 El Olivenöl

Zubereitung

Die Oliven und die getrockneten Tomaten grob zerkleinern. Die Blätter von den Thymianzweigen abstreifen, die Rosmarinnadeln fein hacken.

Alle Zutaten für die Füllung fein pürieren.

Die Lammkeule mit der Fettschicht nach unten auf eine Arbeitsfläche legen und ausklappen. Rundum salzen und pfeffern.  Den Braten großzügig mit der Tomatenpaste bestreichen, aufrollen und binden. Mindestens 2 El Füllung für später aufbewahren.

Ofen auf 190 Grad vorheizen. In einer ofenfesten Form (oder ein tiefes Blech) die restliche Füllung mit Wasser und Senf verrühren. Die Rosmarinzweige in die Form legen. Ein Gitter in die Form legen, so dass es nicht die Flüssigkeit berührt.

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Lammkreule von allen Seiten anbraten.

Auf das Gitter setzen und gemeinsam mit der Flüssigkeit im Ofen 1 Stunde oder bis das Fleisch gar ist, braten. Alle 15 Minuten mit der Flüssigkeit übergießen.

Vor dem Aufschneiden 15 Minuten ruhen lassen. Zum Servieren in Scheiben schneiden, mit der Sauce überziehen und mit ein paar Tropfen gutem Olivenöl aromatisieren.



Zurück


© All rights reserved