Lust auf Genuss - Rezepte

Pistazieneis mit geschmorten Feigen

Alt-Tag here

In dem kleinen unscheinbaren Lixouri auf Kefalonia gibt es einen der besten Eisläden Europas, findet nicht nur The Guardian. Bei der dortigen Auswahl ist es schwer einen Favoriten zu bestimmen, aber das Pistazieneis aus dem Familienbetrieb sollte man sich auf jeden Fall in die Waffel füllen lassen.

Dieses Rezept ist aus dem Buch falling cloudberries von Tessa Kiros, die dort ihre Rezepte aus ihren bisherugen Wohnorten sammelte: Griechenland, Südafrika, London...

Dazu passen in Mavrodaphne geschmorte Feigen und fertig ist ein feines herbstliches Dessert.


100 g blanchierte Pistazien
250 ml Milch
400 ml Sahne
1 El Brandy
4 Eigelbe
120 g feiner Zucker

Zubereitung

Pistazien grob hacken. In einem kleinen Topf mit der Milch, Sahne und dem Brandy aufkochen, von der Kochstelle nehmen, in der Moulinette fein pürieren und etwas abkühlen lassen.

Eigelb und Zucker 5 Minuten lang cremig aufschlagen und nach und nach die Pistazienmasse unterheben. Im heißen Wasserbad 5-6 Minuten erhitzen, bis die Masse dicklich-cremig ist, dabei ständig mit einem Holzlöffel umrühren. Die Eismasse abkühlen lassen und abgedeckt kalt stellen.

Die Masse etwa 40 Minuten vorm Servieren in die Eismaschine geben und 20-30 Minuten gefrieren. Das Eis am besten direkt aus der Maschine servieren.



Zurück


© All rights reserved