Lust auf Genuss - Rezepte

Familienrezept: Polpette aus Kefalonia

Alt-Tag here

Polpette – schon der Name zeigt die Herkunft dieses Rezeptes an. Die Ionischen Inseln gehörten schließlich lange Zeit zu Venedig und bis in die 60-er Jahre des 20. Jahrhunderts war dieses Erbe noch sehr präsent. In einer Fernsehserie macht man sich sogar über die Angewohnheit der Kefaloniten, italienische Ausdrücke in ihr Griechisch einfließen zu lassen, lustig. Bitte sehr: Polpette von Siora Danae.

Ob pur mit Salat, oder mit Feta und Weißbrot oder gleich mit einer großen Portion Nudeln, jeder liebt dieses Gericht!


Für 4 Glückliche
 
1 Kilo Rinderhackfleisch
2 mittelgroße Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
2 Tl getrocknete Minze
3 Eier
8 El Semmelbrösel
Salz, Pfeffer
4 El Olivenöl

Zubereitung

Zwiebeln und Knoblauch in feine Würfel schneiden. Mit dem Hackfleisch, der Minze, den Eiern und den Semmelbrösel verkneten, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zugedeckt 30 Minuten in den Kühlschrank kalt stellen.

Die Tomatenpassata in einer tiefen Pfanne mit dem Olivenöl und der Zimtstange erhitzen.

Mit feuchten Händen gleich große Bällchen aus der Hackmasse formen. Inzwischen das Olivenöl in einer zweiten Pfanne erhitzen. Hackfleischbällchen in Mehl und ca. 3-4 Minuten bei mittlerer Hitze braten. Aus der Pfanne nehmen und in die Tomatensauce geben. 45 Minuten köcheln, bis die Hackbällchen gar sind.



Zurück


© All rights reserved