Lust auf Genuss - Rezepte

Schwarzaugenbohnensalat mit Mangold

Alt-Tag here

Ein großartiges Hauptgericht an warmen Sommertagen oder Teil einer Mezedes-Auswahl!

Augenbohnen beflügelten augenscheinlich die Phantasie der Bauern. Sie pflanzen Augenbohnen, Schwarzaugenbohnen, Kuhbohnen oder -erbsen, ägyptische Lubia-Bohne… und meinen doch alle die weiße Bohne mit dem schwarzen Fleck und dem leicht rauchigen Geschmack.

Ihren Ursprung hat sie in der Alten Welt. Von dort aus führte ihr Weg sie an der Seite von Alexander dem Großen ins Mittelmeergebiet. Wie jede Bohne eignet sie sich gut für die Vorratshaltung und ist reich an Proteinen. Das wissen auch die Griechen zu schätzen und bereiten aus ihr diesen frischen Salat mit Mangold vor.

Die Inspiration für dieses Rezept ist aus dem Buch Culinaria Griechenland, einem sehr empfehlenswerten Rezeptschinken.


200 g getrocknete Augenbohnen
450 g Mangold
2 El Zitronensaft
8 El Olivenöl
Petersilie
Salz, Pfeffer

Zubereitung

Die Bohnen über Nacht einweichen. Am nächsten Tag abgießen, abspülen und abtropfen lassen. In reichlich Wasser zum Kochen bringen. Die Temperatur reduzieren, die Bohnen ca. 45 Minuten lang garen. Abgießen und zur Seite stellen.

Den Mangold waschen und zerpflücken, die Stängel in Stücke schneiden. In einer Pfanne 2 El Olivenöl erhitzen. Die Stängel scharf anbraten, dann die Temperatur senken. Anschließend die Blätter mitdünsten.

Sobald der Mangold etwas zusammenfällt, die Pfanne vom Herd nehmen. Die Bohnen unterheben. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und dem restlichen Olivenöl abschmecken.

Mit Petersilie bestreuen und noch warm servieren.



Zurück


© All rights reserved