Lust auf Genuss - Rezepte

Weinprobe im Hotel Eva Palace auf Korfu

Alt-Tag here

Gerade erst verbrachten wir eine sonnige Woche auf Korfu. Damit wir nicht ausschließlich Sonne und Meer (das Wetter war ein Traum!) genießen, organisierte das zauberhafte Team des Eva Palace Hotels eine Weinprobe. Und einen Kochkurs, aber das an anderer Stelle...

Die Kulisse hätte romantischer nicht sein können: Unser einem alten knorrigen Olivenbaum mitten im Garten fanden wir uns an einem liebevoll gedeckten Tisch wieder.

Gemeinsam mit einer sehr netten Familie aus Kent probierten wir zwei Weiß-, zwei Rotweine und einen Rosé. Wir forschten nicht nach verrückten Aromen, uns interessierte lediglich: schmeckt´s?

Tsantali Metoxi

Wir starteten mit einer Komposition der autochthonen Trauben Assyrtiko und Athiri mit Sauvignon Blanc, der X Version (ja, so heißt der) des weißen Metoxi vom Weingut Tsantali.

Tsantali ist ein großes Unternehmen mit Weinbergen auf dem Berg Athos, in Chalkidiki, Naoussa, Maronia, in den Olympus Bergen und auf Santorin. Viele kennen sicherlich auch den Ouzo von Tsantali. Neben günstigen Massenweinen keltert Tsantali auch Perlen.

Assyrtiko kenne ich vor allem von Sigalas aus Santorini, ebenso Assyrtiko mit Athiri. Die Kombination mit Sauvignon Blanc war neu für mich. Ich fand den weißen Metoxi frisch und knackig, kann ihn mir aber auch gut einige Jahre im Weinkeller gelagert vorstellen.

Oinos Adam Malagouzia BIO

Das Weingut Adam ist so frisch wie seine Weißweine. Die ersten Malagouzia Trauben wurden erst vor zehn Jahren gepflanzt. Nach einer zweiten Anpflanzung 2010 breiten sich die Reben nun auf 1,5 Hektar in Makedonien aus.

Malagouzia trinken wir besonders gerne, da die meisten Weine aus dieser Traube mäßig Säure haben und fruchtige Aromen, gerne Pfirsich und Aprikosen. Bei diesem Bio-Wein überwogen die Aromen von Zitrusfrüchten, wir schmeckten Grapefruit und Zitronenschale. Uns wurde dieser Weißwein als Aperitif oder zu leichten Sommerspeisen, wie Salat, gegrilltes Hühnchen oder Lachs empfohlen.

Das Logo des Weingutes stammt übrigens von dem Künstler Andreas Liberatos und zeigt den gemeinsamen Weingenuss als verbindende Brücke zwischen unterschiedlichen Menschen.

Die Weine von Adam sind im Einzelhandel in Athen und weiteren größeren Städten in Griechenland erhältlich, in Deutschland über Stelios Weine (nicht im Online Shop, bitte direkt anschreiben oder -rufen) und bei Wine and Nature wenigstens der Rotwein Refosco.

Avdiros Rosé BIO

Die Trauben für diesen Rosé wachsen auf den Weinhängen der Familie Vourvoukeli in der Präfektur Xanthi, an der Küste der Thrakischen See. Diese Gegend ist besonders für die Traube Pamiti bekannt, die hier mit einem geringen Anteil Syrah zu dem Avdiros Rosé gekeltert wird.

Die halbtrockene Cuvée kommt mit ihren ausgeprägten Aromen von Waldfrüchten und Rosenblättern und der deutlichen Restsüße fast likörig daher. Ich fand ihn toll und würde ihn immer eisgekühlt als Solist trinken.

Zu beziehen über Aromakost.

Tsantali Kanenas

Das Reigen der Rotweine (sind zwei Stück schon ein Reigen?) eröffnete wieder ein Wein von Tsantali: Kanenas. Auch in dieser prämierten Cuvée paart sich Syrah mit einer griechischen Traube, mit Mavroudi.

Kanenas ist ein kräftiger Rotwein mit vielen Tanninen, wofür junge Weine aus Mavroudi bekannt sind. Einige Jahre Lagerung täte diesem Wein gut.

Unser Favorit war er nicht, eine unserer Mittrinkerinnen erkor diesen Rotwein allerdings zu ihrem persönlichen Sieger – Geschmäcker sind eben verschieden.

Zu beziehen über Proastio.

Mavripetra

Der letzte Rotwein tanzte ein wenig aus der Reihe, da er ein reiner Cabernet Sauvignon war und ganz ohne autochthone Trauben auskam. Uns schmeckte er gut! Weingut? Herkunft? Vertrieb? Leider nicht mehr notiert....

 



Zurück


© All rights reserved