Lust auf Genuss - Rezepte

Würzige Salatmischung mit Krebsfleisch

Alt-Tag here

Aus Theodore Kyriakous Sauerteigbrot-Sandwich mit Krebsfleisch wurde ein stattlicher Salat, an dem auch Gäste ihre Freude haben.

Krebsfleisch wird meistens vorgegart in Dosen verkauft. Dadurch erspart man sich eine Menge Arbeit, denn das Fleisch muss nach dem Kochen erst mühsam (am besten mit Hummerbesteck) aus den Scheren gepult werden.

Die Fischverkäuferin empfahl mir einen schlichten Kümmel-Sud. Wer mag, kann den Sud noch weiter mit  Dill, Weißwein, Brühe verfeinern. Mit den ausgekratzten Krebsscheren machte man früher Kindern eine Freude, indem man sie sorgfältig in Salzwasser auskochte und mit Salmi füllte. Heute würde der Nachwuchs wohl eher darin nach einem i-pod suchen, daher warf ich sie weg.

Zu dem süßlichen Krebsfleisch passt ein kräftiger, leicht bitterer Salat sehr gut. Chicoree oder Rauke, vielleicht auch mit etwas Brunnenkresse, würde sehr gut passen, der Marktstand gegenüber des Fischstandes bot eine kräftige Asia-Mischung an, die sofort in den Einkaufskorb wanderte.

Chefkoch Theodora Kyriakou nimmt weniger Salat, schneidet Dill in das Dressing und drappiert Grünzeug und Krebsfleisch auf einem getoastetem Sauerteigbrot. Bei uns kam alles pur, ohne Unterlage, auf den Teller.


Für 6 Personen

6 rohe Krebsscheren
Für den Sud: 1 El Kümmel
Salz

6 handvoll Mischsalat
3 Frühlingszwiebeln
100 g getrocknete Tomaten
(in Öl eingelegt)

Für das Dressing
Saft 1 Zitrone
1 El Thymian Honig
1 El Senf
80 ml Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung

Die Krebsscheren mit Kümmel in kochendes Wasser geben, die Hitze reduzieren und 15-20 Minuten garen. Aus dem Wasser heben, abkühlen lassen und das Fleisch aus dem Panzer lösen.

Für das Dressing Honig und Senf in dem Zitronensaft auflösen und langsam das Öl einarbeiten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Salat waschen und abtropfen lassen. Tomaten aus dem Öl heben, abtropfen und in Streifen schneiden. Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden. Alles zusammen sorgfältig im Dressing wenden und auf Tellern oder einer großen Platte anrichten. Das Krebsfleisch darüber verteilen und servieren.



Zurück


© All rights reserved