Lust auf Genuss - Rezepte

Winterliches Ofenhuhn mit Rosinen

Alt-Tag here

Farbe und Aroma dieses Gerichts passen ideal zur dunklen Jahreszeit und heben die Stimmung. Wer braucht da noch Tageslichtleuchten?

Das Rezept ist aus der griechischen OLIVE 12/2010. Im ursprünglichen Rezept wird das Huhn noch mit 150 ml Olivenöl besprenkelt und das ist tatsächlich zuviel. Auf die Butter unter der Haut sollte man nicht verzichten, da sie eine schöne Basis für die Honigglasur bildet.


1 Huhn
1 Orange
1 große Zwiebel
½ Tl Piment
½ Tl Zimt
80 g Butter
2 El Honig
1 El Rosenpaprika
Salz, Pfeffer
750 g kleine Kartoffeln
2 Karotten
3 El Rosinen
250 ml Weißwein
Saft einer Zitrone
etwas Olivenöl

Zubereitung

Huhn abwaschen und trocken tupfen. Die Haut auf der Brustseite und über den Keulen mit den Fingern vorsichtig vom Fleisch lösen, ohne sie dabei zu verletzen.

Die Schale der Orange fein abreiben und mit Zimt, Piment  mit der Butter verkneten. Portionsweise unter die Haut von Brust und Keulen schieben.

In einem kleinen Topf den Honig leicht erwärmen und mit Paprika, Salz und Pfeffer mischen und das Huhn damit von allen Seiten sorgfältig einreiben.

Karotten schälen und stifteln. Zwiebel würfeln, Orange schälen, vierteln und in Streifen schneiden. Mit den Zwiebelstücken mischen und in eine ofenfeste Form legen. Das Huhn darauf setzen, Kartoffeln, Karotten und Rosinen darum verteilen. Weißwein, Zitronensaft und Olivenöl angießen. Salzen und pfeffern.

Im Ofen bei 180 Grad 1,5 Stunden braten. Eventuell nach der Hälfte einmal drehen und wenn nötig, etwas Wasser aufgießen.



Zurück


© All rights reserved