Fleisch, Hauptspeisen, Mezedes

Auberginen-Feta-Bällchen

Lange bevor findige Marketing-Experten das “mindless nibbling” erfanden, erfreute man sich in Griechenland bereits an einer vielfältigen Meze-Kultur. Seinen sprachlichen Ursprung hat das Wort in dem türkischen Ausdruck für “Appetit machen”. Klingt doch nach mehr Genuss als gedankenloses Knabbern, oder?

Zutaten

400 g in kleine Würfel geschnittene Auberginen
4 EL Olivenöl + etwas zum anbraten
500 g Rinderhack
40 g fein gehackte Petersilie
40 g fein gehackte Minze
2 im Mörser zerstoßene Knoblauchzehen
1 TL Zitronenzesten
200 g Feta
Salz und Pfeffer

Sobald eines dieser Bällchen von der Hand in den Mund wandert, wähnt man sich automatisch in einer sommerlichen Taverne sitzen, ein Gläschen Wein und unterhaltsame Begleitung. Schön wäre es in der Tat gewesen, aber die Auberginen-Feta-Bällchen schmecken auch gut im kalten Deutschland. Hauptsache, die Gesellschaft stimmt.

Mit etwas Tsatziki und einem einfachen Salat wird aus dem Snack (der sowohl frisch aus dem Ofen, als auch lauwarm schmeckt) eine kleine Mahlzeit.

Zubereitung

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Die Auberginenwürfel mit 4 EL Olivenöl in einer feuerfesten Form ca. 30 Minuten rösten.

Die Auberginenwürfel in einer Schüssel mit Hackfleisch, Petersilie, Minze, Zitronenzesten, Feta, Salz und Pfeffer mischen und sorgfältig kneten.

Aus der Masse gleich große Bällchen formen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Bällchen darin gleichmäßig anbraten, bis sie durch sind.

14 Kommentare zu “Auberginen-Feta-Bällchen”

  1. Da fällt mir siedendheiß die arme kleine übriggebliebene Aubergine in meinem Kühlschrank ein.
    Die ist heute abend dran!
    Und ja – Meze ist eindeutig besser als Mindless Nibbling. Hab ich ja noch nie gehört. Furchtbar!

  2. lamiacucina sagt:

    wenn das wirklich klappt mit dem sich-in-einer-sommerlichen-Taverne-fühlen, hast Du etwas grossartiges gefunden.

  3. Gabi sagt:

    Ich hoffe, so kann ich meinen auberginenfeindlichen Mitbewohnern Auberginen unterjubeln – ich liebe sie nämlich :-)

  4. Barbara sagt:

    Ich liebe Auberginen und Feta – jetzt muss das nur noch schnell jemand für mich kochen, dazu bin ich gerade zu platt. Ist vorgemerkt, gefällt mir total gut!

  5. Susa sagt:

    @Frau Schmunzel Fieser Marketing Audruck für noch fiesere Convenience-Produkte. Also ran an die alte Aubergine!

    @lamiacucina Vielleicht kommt das Gefühl eher von dem gepackten Koffer, auf dem wir bereits sitzen und weniger von den Buletten, aber ich fühle mich sehr somerlich.

    @Gabi Die Bällchen sind auf jeden Fall auch etwas für Auberginen-Kritiker. Sie steuern lediglich einen leichten Rauchgescgmack bei, von der manchmal sehr schwammigen Konsistenz ist nichts zu merken.

    @Barbara Manchmal wünsche ich mir auch, mein Lieblingsgrieche hätte ein eigenes Foodblog, für das er ständig neue Köstlichkeiten kochen würde…

  6. Erich sagt:

    Habe heute schon ähnliche Klösse kommentiert, die hier sehen genau so gut aus. Vielleicht sollte ich beide zusammen machen. Die Deinigen sehen hammer aus.

  7. Alissa sagt:

    Die muss ich meinem Freund kochen – der flippt aus -hihi DANKE tolle Idee. Schon ausgedruckt

  8. feinschmeckerle sagt:

    Sehen super aus, die Bällchen. Kommen ganz vorne in meine Nachkoch-Mappe!

  9. Susa sagt:

    @Erich Man kann die genug Klopse machen, ich liebe sie in allen Variationen.

    @Alissa Meinen Mann mache ich mit Hackbällchen auch glücklicher als mit einem Steak. Komisch, oder?

    @Feinschmeckerle Nachkoch-Mappe. Hm, das hört sich sehr organisiert an, darüber sollte ich auch mal nachdenken… Ganz vorne zu liegen, ist natürlich eine große Ehre!

  10. Tolle Kreation. Kann ich mir auch ohne das Fleisch aber mit Kichererbsen vorstellen.

  11. Verena sagt:

    Das sieht ja zum anbeißen aus. Vor allem mag ich vegetarische Gerichte und dies ist eine wirklich leckere vegetarische Variante für Fleischbällchen.

  12. kitchenroach sagt:

    Ist bei mir auch schon auf der Nachkochliste, die Taverne und den griechischen Wein denke ich mir einfach dazu!

  13. Elena sagt:

    Ich hab sie nachgekocht! Lecker!! aber deine fotos sind wesentlich schöner!! ;)

  14. Susa sagt:

    @Elena Hauptsache, sie haben gut geschmeckt :-)

Kommentieren