Fisch, Hauptspeisen, Suppen

Betrunkene Fischsuppe mit Meeresfrüchten

Eine feine Fischsuppe mit Kabeljau und Meeresfrüchten erinnert an laue Sommerabende in Griechenland. In Lixouri bekommen wir sie Lixouri allerdings immer mit Zitrone und Kartoffel serviert. Die “betrunkene Suppe” mit Tomaten, Orangenaroma und Safran ist eine wahre Konkurrenz.

Zutaten

1 Kilo ganzen Kabeljau (oder anderen Fisch nach Wahl)
300 Gramm Miesmuscheln, gesäubert
250 Gramm Garnelen, ohne Kopf und Panzer
2 Zwiebeln, gewürfelt
1 großen Lauch, gewürfelt
6 Jacobsmuscheln
1 kleine Fenchelknolle, fein gewürfelt
2 Knoblauchzehen
100 ml Olivenöl
2 TL Fenchelsamen
2 Stück Orangenschale
120 ml Weißwein
1 Dose Tomatenstücke
1-2 Lorbeerblätter
2 Thymianzweige
1 Zweig Petersilie
1 Messerspitze Safran
1 Handvoll gehackte Petersilie

Rezepte für Fischsuppe gibt es in einem Land, das über soviel Küste verfügt wie Griechenland, natürlich wie Sand am Meer. Warum dieses aus dem griechischen Food-Magazin OLIVE nun ausgerechnet betrunken sein soll… ich weiß es nicht. Möglicherweise wegen des großzügigen Schluckes Weißwein?

Einen Fisch zu filetieren geht mit etwas Übung ganz leicht. Noch einfacher ist es, auf fertigen Fischfond zurückzugreifen und mit Gemüsebrühe aufzufüllen. Und dann ist die Suppe schnell gemacht. Da mein Lieblingsgriechen über die Maßen begeistert war, wird es nun häufiger Fischsuppen geben. Obwohl ich in diesen Situationen unsere ausgehängte Küchentür schmerzlich vermisse.

Die Petersilie hatte ich leider beim Einkauf vergessen und natürlich geht es auch ohne.

Nur auf den gebutterten Toast dazu darf nicht verzichtet werden.

Zubereitung

Den Fisch am besten bereits vom Fischhändler ausnehmen und filetieren lassen. Die Gräten und den Kopf nicht wegschmeißen, sie werden für die Suppe benötigt.

Das Fischfilet in große Würfel schneiden und mit den anderen Meeresfrüchten zusammen im Kühlschrank bis zur weiteren Verwendung aufbewahren.

In einem Topf das Olivenöl erhitzen und darin Zwiebeln, Lauch, Fenchel, Thymian und Knoblauch dünsten, bis das Gemüse weich ist, aber keine Farbe angenommen hat. Salzen und pfeffern. Fenchelsamen, Orangenschale und Weißwein in den Topf geben und einkochen lassen. Die Gräten und die Fischköpfe mit dem Bouqet Garni, Safran und den Tomaten dazu geben und mit Wasser aufgießen, bis alles bedeckt ist. Deckel aufsetzen und 50 Minuten köcheln.

Mit einem Schöpflöffel die Fischköpfe und –gräten, das Bouqet Garni und die Orangenschale aus der Brühe heben und wegwerfen. Den Rest etwas abkühlen lassen und alles durch einen Sieb passieren.

Die Fischfilets und die Meeresfrüchte in die passierte Brühe geben und 3-4 Minuten garen. In tiefen Teller anrichten und mit der gehackten Petersilie bestreuen.

2 Kommentare zu “Betrunkene Fischsuppe mit Meeresfrüchten”

  1. Foodfreak sagt:

    Mhh, das klingt fantastisch, kommt auf die 2013-nachkochen-Liste, danke für das feine Rezept!

  2. kitchenroach sagt:

    ERinnert mich an die franzoesische Soup de Poison….wunderbar!

Kommentieren