Wein

Mezzo Apiliotis vom Weingut Sigalas

Der Süßwein Mezzo Apiliotis von Winzer Paris Sigalas wird auf der ägäischen Vulkaninsel aus der autochthonen Rebe Mandilaria gewonnen und ruht anschließend für zwei Jahre im Eichenfass. Ein perfekter Digestif für die kalte Jahreszeit.

Der Winzer Paris Sigalas hat sich in den letzten Jahren durch seine frischen Weißweine einen Stammplatz in unserem Weinregal erarbeitet. Da uns auch schon sein Süßwein Vinsanto sehr begeisterte, probierten wir nun seinen Mezzo Apiliotis. Dieser Süßwein war für einen griechischen Weinabend im Februar eingeplant, der leider nie stattfand. Nun öffneten wir ihn eben erst zur herbstlichen Käseplatte und da überzeugte er uns sehr: Süß schmeckt der Mezzo, mit deutlichen Aromen von dunkler Schokolade und Kirschen, ein wenig beerig und ausgeprägten Tanninen. Er kann für sich allein als Digestif bestehen und braucht nicht zwangsläufig Begleitung.

Der Mezzo Apolitis ist tiefrot, fast dickflüssig und erinnerte uns im ersten Moment an Portwein. Er wurde zu 100 Prozent aus der autochthonen Rotweinsorte Mandilaria gekeltert, die vor dem Pressen zehn bis zwölf Tage in der Sonne getrocknet wurden. Und genau das ist auch der Unterschied zu Vinsanto: Mezzo werden aus kürzer getrockneten Trauben als der Vinsanto gekeltert oder aus einer Mischung aus getrockneten und frischen Trauben. Dadurch sind Mezzo gewöhnlich nicht ganz so süß wie Vinsanto.

Der Mezzo Apolitis von Sigalas kostet 18,50 Euro und ist unter anderem hier und hier erhältlich.

Kommentieren